Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Bericht Oberschiesswart

 

Bericht des Oberschießwartes 2020
Im abgelaufenen Gildejahr nahmen wir an 12 Pokalschießen der Nachbargilden und beim TSV Lütjenburg teil. Es war ein erfolgreiches Jahr, in Wentorf belegten wir den 1. Platz, beim TSV Lütjenburg den 3. Platz, in Kaköhl den 3. Platz und in Matzwitz haben wir den Gildemeister-Pokal gewonnen. Mit Stefan Anders und Stefan Bernatzki stellten wir zweimal die besten Schützen. Um den Fahnenpokal haben wir beim TSV-Lütjenburg geschossen. Ansonsten befanden wir uns mit den Platzierungen im Mittelfeld.
Im Februar stärkten sich die Gildebrüder der Schießgruppe beim Haxenessen, unser Fähnrich Oki ludt dazu ein. Das jährliche Tontaubenschießen fand wieder in Kasseedorf statt, den Abschuß der letzten Taube diskutierten wir dann in gemütlicher Runde bei Gildebruder Nils Prostka, LPS aus.
Unser Vogelbauer, Tischlermeister Oliver Schmiedlein baute wieder den perfekten Vogel. Gildebruder Joachim Dittmer spendierte das Holz und Gildebruder Dieter Tietze sorgte wieder für den perfekten Glanz. Vielen Dank!
Im Juni feierten wir unser 300. Bürgervogelschießen. Die Schießwarte gestalteten, das Gildefenster in der Sparkasse. Der Gildevogel wurde mit bewährtem Gespann, Trecker und Anhänger, durch Rudolf Lenkersdorfer zum Vogelberg gebracht. Der Vogel fiel um 18.13 Uhr mit den 583 Schuss. Den Königsschuss gab Siegfried Klaus ab. Neuer Schützenkönig wurde, nach dem Erklingen des Liedes: Ja, wir san mit dem Radl da, mit der Schießnummer 111, Michael uns III.-Johrhunnert-König proklamiert.

Die weiteren Teile des Gildevogel zerlegten folgende Gildebrüder:
Die Krone schoss Hartmut Rau für Peter Zenner,
Das Zepter, Detlev Zoglauer für Karl-Heinz Ebbinghaus,
den Reichsapfel, Simon Tabeling für Hans-W. Wegener,
den Kopf, Nils Jansen für Michael Maack,
den linken Flügel, Michael Witt für Mathias Behrens,
den rechten Flügel, Moritz Gebert für Benjamin Hiller,
den Schwanz, Siegfried Klaus für Michael Scheibel.

Wir haben einen Munitionsbestand von 3379 Schuß.

Das Pokalschießen mit den Nachbargilden, das Quartierschießen und Gilderatspokalschießen führten wir am 20. Oktober durch.
Geschossen haben 10 Gilden, mit 68 Schützen. Die Ergebnisse setzten sich wie folgt zusammen:
1. Platz Totengilde Dannau und Umgebung von 1852 mit 938 Ringen
2. Platz Totengilde Högsdorf von 1687 mit 921 Ringen
3. Platz Schieß- u. Totengilde Matzwitz von 1768 mit 918 Ringen
Bester Einzelschütze war unser Gildebruder „Oki“ Stefan Bernatzki, geschossen für die Totengilde Kaköhl von 1723 mit 195 Ringen.
Beim Quartierschießen wurde auf Scheiben und verdeckte Glücksscheiben geschossen. 40 Gildeschwestern und Gildebrüder traten zum Wettkampf an. Die 10 Besten erhielten einen Preis. Die Pokalserie des 1. Quartier (4mal in Folge) wurde durch das 2. Quartier gebrochen und somit Gewinner des Pokals.
Folgende Ergebnisse ergaben sich:
1.Platz das 2.Quartier mit 1386 Ringen
2.Platz das 4.Quartier mit 1344 Ringen
3.Platz das 1.Quartier mit 1336 Ringen
4.Platz das 3.Quartier mit 1270 Ringen
Auch von den Quartieren war Oki bester Schütze mit 189 Ringen.
Beste Schützin Anke Przystaw mit 175 Ringen.
Bei der Preisverteilung wurden die Glücksscheiben mit gewertet, die Gewinner nach Reihenfolge waren: Anke Przystaw, Lars Thode, Jonas Scheibel, Annegret Timmermann, Jan Brodersen, Gisela Dose, Jens Jansen, Lothar Ocker, Philipp Anders, Jörg Dohrmann.
Das Gilde-, Gilderatspokal- und Quartierschiessen findet in diesem Jahr am Sonntag, den 18. Oktober statt.
5 Majestäten haben um den Gilderatspokal geschossen. Bester Schütze ist Jens Jansen, Obergildemeister, Majestät 2005, Jens de „liebe“ Bestatter mit 184 Ringen und damit Gewinner des Gilderatpokal.
Herzlichen Glückwunsch!
Die weiteren Plätze belegten:
2. Platz Kay Langfeldt mit 173 Ringen
3. Platz Dirk Timmermann mit 173 Ringen
4. Platz Jochen Haß mit 172 Ringen
5. Platz Jörg Dohrmann mit 170 Ringen
Der beste Schütze 2019 der Schießgruppe ist Gildebruder Philipp Anders.

Gut Schuß
Michael Scheibel
Oberschießwart

Gildebrüder die gerne beim Pokalschießen der Gilden mitschießen möchten, kommen zu den jeweiligen Terminen (siehe www.gilde-luetjenburg.de) um 10.30 Uhr auf den Lütjenburger Marktplatz. Jeder Gildebruder ist herzlich willkommen.

Design & Programmierung: © 2017 www.inpunctowerbung.com
Mit dem Besuch dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden!